Eine 24-jährige Snowboarderin aus der Schweiz hielt sich in Begleitung von drei Bekannten im Schigebiet Schafberg in Gargellen auf. Gegen 14.30 Uhr fuhren sie gemeinsam über die rot markierte Piste Nr. 1 (Talabfahrt) in Richtung Gargellen ab. Etwa im Mittelteil der Abfahrt kam die 24-Jährige ohne Fremdverschulden in einer Rechtskurve über den Pistenrand und stürzte in der Folge ca. 20 m weit über steiles Gelände ab. Dabei blieb die Frau mit dem Kopf voran bis zur Hüfte im ca. 1,5m tiefen Schnee stecken. Ihre drei Begleiter, welche den Unfall beobachteten eilten ihr sofort zur Hilfe. Es gelang ihnen, die Frau aus dem Schnee auszugraben. Sie begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen, die bis zum Eintreffen des Notarztes durchgeführt wurden. Die Reanimationsmaßnahmen mussten schließlich vom Notarzt erfolglos abgebrochen werden.