Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag, den 21.09.2019. In den frühen Morgenstunden nahmen fünf Burschen in Frastanz unbefugt einen PKW in Gebrauch und starteten eine Spritztour durch Frastanz, Götzis, Satteins und Göfis. Die jungen Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren dürften sich nach einer durchzechten Nacht in einer Frastanzer Bar verabredet und abgesprochen haben, einen PKW zu stehlen. Gegen 06.00 Uhr morgens verließ das Quintett die Bar und trennte sich in zwei Gruppen auf um einen eventuell unversperrten PKW zu finden. Gegen 06.10 Uhr beobachtete ein Passant, wie zwei Jugendliche im Spondaweg in Frastanz versuchen würden, die Autotüren von dort abgestellten Fahrzeugen zu öffnen. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnten die zwei Burschen von einer Polizeistreife der PI Frastanz wenig später angehalten und kontrolliert werden. Fast zeitgleich war das andere Trio, welches am Sägenplatz auf Beute aus war, erfolgreich. Sie stahlen den PKW einer 83-jährigen Frau, die ihren PKW vor der Bäckerei abstellte um dort Einkäufe zu tätigen. Dabei ließ sie aber die Schlüssel stecken. Dies nutzten die Burschen aus und nahmen den PKW der alten Dame unbefugt in Gebrauch. In weiterer Folge stiegen auch die zwei anderen, welche zuvor von der Polizei kontrolliert worden waren, in den PKW.

Einem 17-jährigen von der fünfköpfigen Bande dürfte die Sache dann doch zu heiß geworden sein und stieg aus dem PKW aus. Die restlichen Vier fuhren dann zwischen Frastanz und Götzis umher. Die bereits eingeleitete Fahndung, in welche auch der Polizeihubschrauber "Libelle" mit eingebunden war, konnte die Täterschaft gegen 08.00 Uhr im "Klauser-Wald" gesichtet werden. Wenig später wurden die Täter von einer Polizeistreife festgenommen. Alle Beteiligte werden wegen "Unbefugtem Gebrauch fremder Fahrzeuge" an die Staatsanwaltschaft Feldkirch zur Anzeige gebracht, Der 17-jährige Haupttäter und Lenker des entwendeten PKW´s, welcher keinen Führerschein besitzt und zudem stark alkoholisiert war, wird zusätzlich noch wegen "Gefährdung der körperlichen Sicherheit", "Fahren ohne Lenkberechtigung" und "Fahren in alkoholisiertem Zustand" an die Staatsanwaltschaft bzw. Bezirkshauptmannschaft Feldkirch angezeigt. An der Fahndung waren neben dem Polizeihubschrauber mehrere Polizeistreifen der umliegenden Dienststellen beteiligt.