Der russische Präsident Wladimir Putin hofft auf eine Verbesserung des gespannten Verhältnisses zu den USA. Der Besuch von US-Sicherheitsberater John Bolton sei ein Schritt in diese Richtung. Das sagte Putin am Mittwoch in Moskau bei einem Treffen mit Bolton im Kreml. Auch Bolton sagte russischen Agenturmeldungen zufolge, er wolle über eine Verbesserung der Beziehungen reden. Er sprach in der russischen Hauptstadt auch mit Außenminister Sergej Lawrow. Bei den Gesprächen, die der Vertraute von US-Präsident Donald Trump führt, könnte es auch um einen möglichen russisch-amerikanischen Gipfel gehen. Er könnte auf Trumps Europareise Mitte Juli stattfinden.