Grasbrunn/Wien (ots) - Aus Gründen des vorsorglichen Gesundheitsschutzes ruft Fromageries Bel Österreich, Zweigniederlassung der Bel Deutschland GmbH, das Produkt "Bonbel Cremig & Würzig" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.05.2018 zurück und hat den Handel sowie die zuständige Behörde in Österreich informiert. In einer Probe des Produktes wurden Listeria monocytogenes nachgewiesen. Aufgrund des möglichen Gesundheitsrisikos sollten Konsumenten den Rückruf beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Es wurden lediglich 42 Kartons mit je 8 Käsestangen in wenige Filialen in Kärnten und Osttirol ausgeliefert. Bonbel Cremig & Würzig mit anderem Mindesthaltbarkeitsdatum sowie andere Sorten der Marke Bonbel können unbedenklich verzehrt werden.

Listeria monocytogenes kann gesundheitsgefährdend sein und grippeähnliche Symptome wie Fieber, Kopfschmerzen und Übelkeit hervorrufen. Konsumenten, die diese Symptome nach dem Verzehr der Bonbel-Produkte mit dem genannten MHD feststellen, sollten sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen. Schwangere Frauen, immunschwache oder ältere Menschen sollten diese Symptome besonders ernst nehmen, da für sie ein erhöhtes Gesundheitsrisiko besteht.

Die Qualität der Produkte hat für die Bel Gruppe höchste Priorität. Das Unternehmen bedauert den Vorfall und bittet alle Kunden um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises, auch ohne Vorlage des Kassenbons, in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Erste Maßnahmen, wie die Rückholung der Produkte aus dem Handel, wurden bereits veranlasst.

Fromageries Bel Österreich/Zweigniederlassung der Bel Deutschland GmbH kommt ihrer Eigenverantwortung gemäß den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen nach und hat einen Rückruf des Produkts veranlasst. Diese Warnung besagt nicht, dass die Gefährdung durch unser Unternehmen verursacht wurde.