Die Bergrettung hat den Mann aber unverletzt befreien können

Das Schneebrett ging am Samstag Mittag Bezirk Bludenz in Raggal im ab. Dabei wurde ein 53-jährigen Skifahrer teilweise verschüttet. Einer seiner beiden Begleiter hat die Bergrettung alarmieren können, die gerade einen Kurs im Skigebiet absolviert hat. So konnte der Mann unverletzt geborgen werden.

Schnee sorgt für Probleme

Nach den Rekordschneefällen der vergangenen 2 Tagen hat sich die Situation am Samstag in Vorarlberg entspannt. Stuben, Lech und Zürs sind wieder erreichbar, gleiches gilt für Warth und das hintere Montafon. Allerdings sorgt der viele Schnee nach wie vor für Probleme. Die Lawinenwarnstufe bleibt immer noch hoch.

 

Bild: Brilliant Eye