Im US-Bundesstaat Maine muss sich eine Mutter derzeit wegen des Todes ihres Babys vor Gericht verantworten. Der 33-jährigen Mutter wird vorgeworfen, dass sie der kleinen Jordy harte Drogen auf das Zahnfleisch geschmiert habe, damit das Baby einschläft. Nun droht der Amerikanerin eine Haftstrafe.


Laut “Bangor Daily News“ soll Kimberly N. ihrer Tochter mehr als 15 Mal Heroin gegeben haben. Sie habe dem Vater versichert, dass Heroin nichts Schlimmes anrichten könne. Sie habe das schon bei ihren älteren Kindern gemacht.

 

Jordy konnte nicht mehr atmen

 

Im Oktober kamen dann die schlechten Nachrichten. Der kleine Jordy hörte auf zu atmen, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Daraufhin konnte man während der Autopsie Spuren von Heroin im Körper des Babys finden. Die Mutter wurde sofort festgenommen.


Die Mutter muss sich wegen Kindsgefährdung vor Gericht verantworten. In den USA kann sie dafür maximal ein Jahr Haft bekommen. Sie versichert, dass sie ihrer Tochter nicht mit Absicht weh tun wollte.