Am 10.01.2019 um 07.03 Uhr verständigte der Bewohner eines Wohnhauses in der Heubühel-Straße in Feldkirch, dass er vor seinem Haus eine regungslose Person unter einem Pkw liegend aufgefunden habe. Die kurz darauf eintreffende Notärztin konnte nur noch den Tod des 53-jährigen Verunfallten feststellen. Die Polizei rekonstruierte folgenden Unfallhergang: Der 53-Jährige fuhr am 10.01.2019 gegen 06.20 Uhr mit seinem Pkw in Feldkirch, Heubühel, bergwärts um bei einer Wohnanlage seine Hausmeisterarbeiten durchzuführen. Der Mann dürfte seinen Pkw auf der wenig befahrenen Gemeindestraße auf der Fahrbahn (11 Prozent Gefälle) abgestellt haben, um bei der dortigen Wohnanlage die Tiefgarageneinfahrt vom Schnee zu befreien. Aus nicht genau geklärter Ursache (vermutlich nicht oder nicht vollständig angezogene Handbremse) geriet der Pkw in Bewegung und rollte rückwärts in Richtung eines Wohnhauses. Der 53-Jährige dürfte versucht haben, den Pkw mit Körperkraft aufzuhalten. Auf Höhe des Wohnhauses wurde der Mann schließlich zwischen Pkw-Rückseite und der Carportwand eingeklemmt. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Hinweise auf Fremdverschulden konnten keine festgestellt werden.